HorseDream Magister Arbeit
Universität Erlangen-Nürnberg

Seminarvideos

Horse Assisted Education: Distance and Nearness

 

 

Franziska Riehl

Pferde als Medium für die Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung – Unmittelbare Auswirkungen eines pferdegestützten Trainings auf die Teilnehmer am Beispiel der G&K Horsedream GmbH. Magisterarbeit im Studiengang Magister Artium der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen – Nürnberg, März 2009

Bestellung möglich als PDF auf CD-ROM
zum Preis von 98,00 Euro inkl. MwSt.

„There´s something about the outside of a horse that´s good for the inside of a man.” (Winston Churchill)

Ergänzung zu Churchill: "…but not only in the outside, but even more in the inside of the horse". (HorseDream)


Das Ziel einer Vielzahl von Menschen lautet im professionellen Bereich „Karriere machen“. „Karriere machen“ bedeutet in den meisten Fällen mehr und mehr Verantwortung für Projekte, sowie für einzelne Mitarbeiter oder auch ganze Teams zu übernehmen. Das Ziel ist, eine Führungsposition zu besetzen und auszufüllen. Aber wie „wird“ man eine Führungskraft? Was macht eine gute Führungskraft aus und was kann einem helfen, eine „gute“ Führungskraft zu werden? Auf diese Frage bietet eine Vielzahl an Führungskräftetrainings eine Flut an Antworten und Methoden. Einige dieser Antworten und Methoden halten in der Praxis allerdings nicht immer das, was die Theorie versprochen hat. Daher möchte ich mich in meiner Arbeit mit einer weniger theoretischen, als praktischen und erlebbaren Form des Trainings für Führungskräfte, und solchen die es einmal werden wollen, beschäftigen.

In der vorliegenden Arbeit geht es um eine spezielle und zukunftsweisende Methode des Persönlichkeits- und Führungskräftetrainings: „Horse Assisted Personal and Professional Development“. Wie aus der Bezeichnung bereits herauszulesen ist, handelt es sich hier um ein pferdegestütztes Training für die Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung.
Historisch gesehen hatte jeder großer Herrscher oder Führer der vergangenen Jahrhunderte ein Pferd an seiner Seite. Pferde dienten bereits damals instinktiv als Medium für die Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung der jungen „Führungskräfte“. Das Wissen um die besondere Gabe der Pferde, die Menschen (in Führungspositionen) zu beeinflussen, ist mit Beginn des 20. Jahrhunderts verloren gegangen, als das Pferd nicht mehr in Zusammenhang mit dem Überleben stand, sondern zum Sport- und Freizeitpartner wurde. Diese „Verschwendung“ von Wissen um die Gabe und das Potential der Pferde wird in der heutigen Zeit wieder erkannt. In der Entwicklung von pferdegestützten Führungskräftetrainings wird versucht, dieses Wissen in den Trainingsalltag von Führungskräften zu integrieren.

Ich setze mich in dieser Arbeit mit dem Thema „Pferde als Medium für die Persönlichkeits- und Führungskräfteentwicklung – Unmittelbare Auswirkungen eines pferdegestützten Trainings auf die Teilnehmer am Beispiel der G&K HorseDream GmbH“ auseinander. Das Ziel der Arbeit ist es, den real bestehenden Zusammenhang zwischen einem Training mit Pferden und einer möglichen Verbesserung der Führungsqualität anhand der dafür verantwortlichen Ursachen und Gründe darzulegen und zu erklären.

Inhaltsangabe
1. Einleitung 5
2 Theoretischer Hintergrund 8
2.1 Der pädagogische Kulturbegriff 8
2.2 Historische Entwicklung der Mensch-Tier-Beziehung am Beispiel des Pferdes 10
2.3 Persönlichkeitsentwicklung und Führungskräfteentwicklung. 14
3. Das weite Feld der „Führung“ 19
3.1 Die verschiedenen Aufgaben einer Führungskraft 19
3.1.1 Leiten 19
3.1.2 Führen 20
3.2 Die klassischen Führungsstile 21
3.2.1 Der autoritäre Führungsstil 21
3.2.2 Der begleitende Führungsstil 22
3.2.3 Der passive Führungsstil 22
4. Die Entwicklung einer Mensch-Tier-Beziehung 22
4.1 Bezugspunkte für die Entwicklung einer tiergestützten Pädagogik 22
4.1.1 Leiblichkeit  24
4.1.2 Sozialität 25
4.1.3 Kulturalität 26
4.1.4 Historizität 27
4.1.5 Subjektivität 28
4.2 Die Mensch-Tier-Beziehung unter dem Aspekt der Humanistischen Psychologie nach Rogers 29
5. Pferde als Medium für die Persönlichkeits-
und Führungskräfteentwicklung
30
5.1 Das arttypische Verhalten von Pferden  30
5.2 Die sozialen Beziehungen in einer Pferdeherde  32
5.3 Das Pferd als Spiegel der Persönlichkeit  34
6. “G&K HorseDream GmbH Private 
Akademie für Pferde, Führung und Kommunikation"
37
6.1 Vorstellung der Akademie 37
6.2 Die Vision und die Philosophie der G&K HorseDream GmbH 39
6.3 Das Konzept und die Methodik der G&K HorseDream Akademie 40
6.4 Die zugrunde liegenden Theorien der Horse Assisted Education 41
6.4.1 Das Erklärungsmodell „Führungspositionen“ nach Klaus Ferdinand Hempfling 41
6.4.2 Das Erklärungsmodell „Komfortzone“ 
nach Dr. Hans Christian Altmann
43
6.4.3 Das Erklärungsmodell „Pferd und Persönlichkeit“ 44
6.5 Ablaufbeschreibung eines Führungskräftetrainings 45
7 Methodik der wissenschaftlichen Thesenbildung 49
7.1 Das Leitfadeninterview 49
7.2 Das Auswerteverfahren, die „Grounded Theory“ 53
8 Unmittelbare Auswirkungen eines 
pferdegestützten Führungskräfteseminars auf die Teilnehmer
54
8.1 Die bildliche Dimension: Szenenbeschreibung der direkten Mensch-Tier-Interaktion 55
8.2 Thesenbildung in Bezug auf 56
8.2.1 Leiblichkeit 56
8.2.2 Sozialität 61
8.2.3 Kulturalität 67
8.3 Die textliche Dimension: Thesenbildung auf Basis der geführten Interviews 71
8.3.1 „Das Pferd als ein Spiegel deiner selbst und ein ehrlicher Feedbackgeber“ 71
8.3.2 „Die Arbeit mit dem Pferd macht den Menschen offener, einfühlsamer und authentischer“ 74
8.3.3 „Pferde sprechen Grenzen an, regen dazu an diese zu erweitern und damit neue Wege zu gehen“ 77
9 Reflexion und Zusammenführung der gebildeten Thesen aus Videomaterial und Interviews 80
10 Fazit und Zusammenfassung 83
Literaturverzeichnis  86
Anhang . 89